anrufen mailen kontakt termin
Hautärzte Dr. Jacobs und Kollegen in Bad Krozingen und BreisachHautärzte Dr. Jacobs und Kollegen in Bad Krozingen und Breisach
Kontakt

Rundum wohlfühlen

Kosmetische Dermatologie

Im Bereich der dermatologischen Kosmetik bieten wir folgende Verfahren an:

  • Lasertherapie zur Hautverjüngung
  • Entfernung von störenden Hautveränderungen oder Blutschwämmchen

Termin online vereinbaren

Lasertherapie zur Hautverjüngung

Allgemein:
Mit zunehmendem Alter regeneriert sich die Haut immer schlechter von selbst. Es bilden sich vermehrt Falten und Hautveränderungen, wie Pigmentflecken. Die Haut wird schlaffer und lässt uns älter wirken. Laserbehandlungen können ohne operativen Eingriff bei der Erneuerung der Haut helfen. Die Hautqualität wird dadurch nachhaltig verbessert und die Haut gestrafft. Man unterscheidet in ablative und nicht-ablative Laserverfahren.
Ablative Verfahren:
Bei den ablativen (abtragenden) Verfahren werden die oberflächlichen Hautschichten abgetragen und dadurch die Bildung von Kollagen und neuen elastischen Fasern angeregt. Hierbei kommt es zu einer deutlichen Faltenreduktion und Hautstraffung. Die Behandlung ist sehr effektiv bei ausgeprägten Falten und tiefen Narben.

Das Verfahren ist gut geeignet bei:

  • leichten bis tiefen Falten
  • Gewebeerschlaffung
  • Aknenarben
  • Altersflecken
Nicht ablative Verfahren:
Bei den nicht-ablativen Verfahren erfolgt keine Abtragung der Haut. Die Laserstrahlen gehen durch die oberste Hautschicht hindurch. Das Gewebe wird kontrolliert erhitzt. Es entstehen einzelne Mikroverletzungen unter der Haut, dadurch bilden sich neue Zellen und frisches Kollagen. Das Kollagen gibt der Haut Elastizität und Geschmeidigkeit. Dadurch wirkt die Haut erfrischt, geglättet und verjüngt. Es handelt sich hierbei um eine schonende Behandlungsmethode mit geringer Ausfallzeit. Dabei entstehen keine Schürfwunden oder Schorf, lediglich eine leichte Rötung, die überschminkt werden kann.

Dieses Verfahren wird angewendet bei:

  • oberflächlichen Falten
  • Pigmentflecken
  • Narben
  • Schwangerschaftsstreifen

Die hautverjüngenden Maßnahmen, die wir in unserer Praxis anbieten, helfen Ihnen dabei, sich in Ihrer Haut wieder wohlzufühlen.

Entfernung von störenden Hautveränderungen oder Blutschwämmchen

Allgemein:
Durch langjährige UV-Bestrahlung der Haut können sich hell- bis dunkelbraune Pigmentflecken bilden. Die an sich harmlosen Flecken sind meist größer als kleine Sommersprossen. Diese auffälligen Zeichen der Hautalterung treten oft im Gesicht, auf den Schultern, dem Dekolleté und den Händen auf und verblassen in der Winterzeit oft nicht. Sind sie deutlich sichtbar, können sie das Gesamtbild stören. Mit einem Laser können die Flecken ambulant entfernt werden. Die Behandlung ist schnell und unkompliziert. Dabei werden die Pigmente durch Wärme erhitzt und abgestoßen. Für einige Wochen sollte anschließend direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden.
Lasertherapie von Hautveränderungen:
Gutartige Muttermale, Alters- und Stielwarzen sind harmlos, können aber als ästhetisch störend empfunden werden. Stielwarzen sind kleine, weiche Hautanhängsel (Fibrome), die sich am Hals, in den Achseln oder an anderen Körperstellen befinden können. Viele gutartige Hautveränderungen lassen sich bereits durch eine Laserbehandlung narbenfrei entfernen – ganz ohne einen operativen Eingriff. Der Laser schädigt dabei das Gewebe nicht. Nach der Behandlung ist eine oberflächliche Abschürfung der Haut zu sehen, die über eine Schorfbildung in etwa einer Woche verheilt.
Entfernung von Blutschwämmchen:
Blutschwämmchen sind rote Flecken oder Knötchen, die aus erweiterten kleinen Blutgefäßen unter der Hautoberfläche bestehen. Sie können überall am Körper auftreten. Meist erscheinen sie in der frühen Kindheit oder in späteren Lebensjahrzehnten. Blutschwämmchen sind nicht gefährlich. Aber sie stören oft kosmetisch. Mit einer einzigen Laserbehandlung werden die roten Flecken in der Regel entfernt. Der Laserstrahl sorgt für eine Verschweißung und Verschließung der Blutgefäße. In seltenen Fällen kommt es zu Pigmentveränderungen oder feinen Narben.

Botox

Allgemein:
Botulinumtoxin, kurz Botox genannt, wird in der Schönheitsmedizin eingesetzt. Falten, die durch ständige Bewegung der mimischen Muskulatur entstehen, können so geglättet werden. Übermäßiges Schwitzen wird an den behandelten Stellen reduziert. Dies funktioniert, weil der Wirkstoff Botenstoffe blockiert, die die Muskeln und Schweißdrüsen aktivieren.
Botox hilft bei:

  • Faltenbehandlung: z. B. Stirnfalten, Zornesfalte, Krähenfüße
  • Hautverjüngung
  • verstärktem Schwitzen unter den Achseln (Hyperhidrose)

Der Effekt setzt nach wenigen Tagen ein und hält bis zu sechs Monate an (bei Schweißdrüsen noch länger). Dann kann die Behandlung wiederholt werden.

Faltenbehandlung:
Falten entstehen besonders an den Stellen, an denen die Muskeln besonders aktiv sind: auf der Stirn, rund um die Augen und den Mund. Wir besprechen mit Ihnen, welche Stellen Sie behandelt haben möchten. Zunächst zeichnen wir die Stellen an und injizieren dann mit einer sehr feinen Nadel den Wirkstoff unter die Haut. Dies ist nahezu schmerzfrei. Es können leichte Rötungen auftreten, die aber meist von selbst wieder verschwinden.
Bei den oberflächlichen Injektionen handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, der ambulant durchgeführt wird. Mit einer gezielten, gut dosierten Behandlung kann ein natürliches Ergebnis erreicht werden, das Ihnen ein jugendlicheres, entspannteres Aussehen verschafft. Gern beraten wir Sie individuell und erarbeiten für Sie ein individuelles Therapiekonzept.
Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose):
Unser Körper produziert Schweiß, um unsere Körpertemperatur im Gleichgewicht zu halten. Manche Menschen schwitzen aber ohne Anstrengung oder Wärme sehr stark. Ursachen können genetischer Natur sein, es kann auch an einer Erkrankung (Schilddrüsenüberfunktion) oder den Wechseljahren liegen. An den Händen und unter den Achseln wird dies oft als besonders störend empfunden. Mit einer feinen Nadel können wir, zur Beruhigung übermäßiger Schweißbildung, Botulinumtoxin unter die Haut injizieren. Es gelangt dann zu den Schweißdrüsen und stellt diese ruhig. Der Effekt hält ca. einen Sommer lang. Dies ist meist die Jahreszeit, in der Probleme auftreten.

Hyaluronsäure

Allgemein:
Hyaluronsäure ist ein wichtiger Stoff des Bindegewebes. Sie bindet Wasser, dadurch bleibt unsere Haut elastisch und glatt. Im Laufe des Lebens lässt dies allerdings nach. Es fehlen unserer Haut die Wasserdepots, die die Haut aufpolstern. Es entstehen Falten, die stören, uns älter oder auch unfreundlich wirken lassen. Mit Hyaluronsäure-Fillern können Falten behandelt werden.

Hyaluronsäure hilft bei:

  • Faltenbehandlung (rund um Mund und Nase)
  • schmalen Lippen (Lippenvergrößerung)
  • eingesunkenen Narben
  • dunklen Augenringen
Faltenbehandlung:
Das Fettgewebe geht bei älteren Menschen weiter nach unten, das Volumen im unteren Gesichtsdrittel nimmt zu. Es bildet sich die Nasolabialfalte (vom Nasenflügel bis neben den Mundwinkel), Mundwinkelfalten und Hängebäckchen treten auf. Auch die Lippen verlieren im Alter an Volumen und werden schmaler. Mit Hyaluronsäure können wir Falten glätten und die Lippen natürlich vergrößern. Dazu wird der Wirkstoff unter die Haut gespritzt. Sie spüren dabei lediglich einen leichten Druck.
Augenringe und Narben:
Dunkle Augenringe sind oft sichtbar, wenn an diesen Stellen eine sehr dünne Haut vorliegt. Im Alter verliert die Haut noch an Elastizität und wird nach unten gezogen. Die Gesichtsmuskeln scheinen durch die Haut und hinterlassen einen dunklen Schatten. Mit einer Hyaluronsäurebehandlung können wir die Augenringe minimieren.
Manchmal heilen Narben nicht ebenmäßig. Eingesunkene Narben, z. B. bei einer Akne, können durch eine Injektion mit Hyaluronsäure angehoben und verbessert werden.
Wir führen die Behandlungen mit Hyaluronsäure ambulant in unserer Praxis durch. Nach einer kurzen Erholungsphase können Sie die Praxis wieder verlassen. Nach einer Woche ist das Ergebnis vollständig sichtbar, es hält in der Regel sechs Monate.